Seminar buchen
Die Wirkung

Text-Check Praxiskommunikation.
Denn Patienten nehmen Sie beim Wort

Das A und O der Vertrauensbildung und Akquise: patientenorientierte Textbotschaften über Homepage, Praxisinfos und Korrespondenz

Das A und O der Vertrauensbildung und Akquise: patientenorientierte Textbotschaften über Homepage, Praxisinfos und Korrespondenz

Über Sie und Ihre Praxis gibt es nur Gutes zu sagen. Und das tun Sie auch ganz selbstbewusst. Auf Ihrer Homepage, in Flyern, Patientenschreiben, Praxisinformationen oder Sozialen Medien. Nur: Sprechen Sie die Menschen damit wirklich an? Stoßen Ihre Worte auf offene Ohren oder eher auf Desinteresse? Erreichen Ihre Texte Herz und Kopf der Leser? Münden Ihre Botschaften in konkrete Terminvereinbarungen, Patientenzuwachs, lohnende Behandlungen? Wird überhaupt gelesen, was Sie schreiben? Sind Sie absolut sicher, dass die Textkommunikation Ihrer Praxis verständlich, patientengerecht, homogen und vor allem durchgängig fehlerfrei ist? Ausnahmslos wichtige Fragen. Denn es sind Ihre Wortbotschaften, an denen man die Seriosität, Kompetenz und vor allem Sorgfalt Ihrer Praxis misst. Erlauben Sie sich dabei keine Fehler. Fühlen Sie Ihren Texten auf den Zahn!

Der Nutzen für Sie und Ihre Praxis

Ihre Praxis wirbt und informiert mit Texten, die wirklich wirken. Texte, die der Patient gern liest, die er versteht und die ihn überzeugen. Mit denen Sie erreichen, was Sie sich wünschen: vorhandene Patienten binden und neue gewinnen. Texte, die keinen Zweifel daran lassen, dass es über Sie nur Gutes zu sagen gibt. Mit Worten, die auf den Punkt kommen!

Inhalte und Ergebnisse

Inhalte und Ergebnisse

Am Beratertag steht Ihnen die Kompetenz und Erfahrung eines professionellen, für internationale Konzerne tätigen Werbe- und PR-Texters zur Verfügung. Der Text-Check Praxiskommunikation startet mit einem intensiven Scan Ihrer vorhandenen Werbe- und Informationsmedien (Webseite, Social-Media-Plattformen, Flyer, Praxis- und Behandlungsinformationen, Patientenschreiben, Formbriefe etc.). Geprüft und bewertet werden Textaufbau, Leserführung, Verständlichkeit, Konsistenz, Aussage- und Überzeugungskraft sowie natürlich Grammatik und Rechtschreibung. Dem Scan folgt eine intensive Bewertung und Besprechung der Analyseergebnisse. Bei Handlungsbedarf werden konkrete Optimierungsvorschläge unterbreitet und Sofortmaßnahmen ergriffen. So zum Beispiel ein Korrektorat der vorhandenen Texte. Oder ein Harmonisieren des „Wordings“ bei Themen, die in mehreren Ihrer Medien bislang unterschiedlich beschrieben wurden. Bei noch nicht überzeugender Patientenansprache erstellen Sie gemeinsam mit dem Berater ein sprachliches Typenprofil Ihres Wunschpatienten sowie Ihrer Praxis. Die anschließende Auswertung beider Kommunikationsprofile veranschaulicht sprachliche Schnittmengen beziehungsweise Diskrepanzen. Sie bilden die Grundlage für ein Optimieren Ihrer Textaussagen. Hin zu mehr Patientenverständnis, -nähe und -bindung.